Ihr Draht zu uns:

Radio Erzgebirge
Radio Oberwiesenthal
Regionale Rundfunk- und Mediengesellschaft mbH

Sitz der GmbH:

Bergstraße 20
09484 Kurort Oberwiesenthal
Telefon: 037348 / 8415
Fax: 037348 / 239720

Studio und Redaktion:
Vierenstraße 11
09484 Kurort Oberwiesenthal
Telefon: 037348 / 23610
Fax: 037348 / 239800
PC-Fax: 03222 / 6870721

E-Mail / Kontaktformular


Erfolgreich werben mit Radio Erzgebirge

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterweitere Informationen


Regionalmanagement Erzgebirge

Erzgebirgswetter Online

www.wetterfrosch-erzgebirge.de
informiert Sie täglich über die aktuelle Wetterlage im Erzgebirge.

Radio Erzgebirge - Nachrichten

23.10.2017 14:00 (Sonstiges)
» 25 Jahre Jugendfeuerwehr Zwönitz «
(GN) ZWÖNITZ: Die Feuerwehr Zwönitz hat am vergangenen Wochenende gefeiert. Mit Stolz blickten die Kameraden auf 25 Jahre Jugendarbeit zurück. In den Reihen der Jugendfeuerwehr befinden sich derzeitig 31 Mädchen und Jungs, die erste Voraussetzungen erlangen, in den kommenden Jahre die Einsatzbereitschaft im Ernstfall absichern zu können.
Aus den sechs Ortschaften der Gemeindeverwaltung Zwönitz sichern immerhin 200 freiwillige Kameraden den Brandschutz ab. Die Ausbildung hin zum Feuerwehrmann ist nicht immer leicht. Einige Trainingselemente, die die Jugendlichen in ihrer Ausbildung durchlaufen, demonstrierten sie am Samstag in Zwönitz. Auf den Programm stand das Legen einer Schlauchleitung mit dem Einbinden eines Verteilers. An diesen wurde ein weiterer Schlauch angebracht, der dann mit dem Strahlrohr für den Löschangriff verbunden wurde.
Weiterhin stand das Binden von Knoten auf dem Programm. Mit einer Kübelspritze galt es, das Ziel genau anzuvisieren. Diese Elemente sind ein fester Bestandteil in der Ausbildung der Jugendfeuerwehr. Im Wettkampf spielt auch die Zeit eine entscheidende Rolle.
Während der Umbauphasen stand für die Gäste Unterhaltung auf dem Programm. Diese wurde von den Sunshin Kids in Form von Tanz auf der Marktbühne geboten. Einen Auftritt hatten auch die jüngsten Mitglieder des Zwönitzer Karnevalsvereins. Auch hier war das Thema Feuerwehr Programm.
Eine weitere Demonstration der Jungendarbeit erfolgte durch die Feuerwehr Brünlos. Inzwischen säumten auch zahlreiche Gäste den Platz des Geschehens, um der Jugendfeuerwehr beim Einsatz zuzusehen. Laut Szenario löste ein Jugendlicher, der mit Feuer spielte und zündelte, einen Brand aus. Laut um Hilfe schreiend, rannte der Brandverursacher um das Objekt und wartete auf das Eintreffen der Brandbekämpfer. Nach der Alarmierung rücke die Jugendfeuerwehr von Brünlos an. Und das mit Blaulicht und Martinshorn. Nach einer kurzen Einsatzbesprechung legten sie eine Schlauchleitung hin zum Brandherd und begannen mit den Löschangriff.
Dass ein so kleines Haus in Flammen eine große Hitze ausstrahlte, merkten auch die Gäste, die ganz weit am Geschehen dran waren. Aber auch dieses Feuer wurde von der Jugendfeuerwehr Brünlos mit Erfolg bekämpft. An den Einsatz erinnerten zum Schluss noch Rauchschwaden, die über die Gäste und den Marktplatz hinweg zogen.
Damit auch weiterhin die Arbeit in der Jugendfeuerwehr abgesichert werden kann, braucht es Ausbilder .Auch diese waren zum 25. Geburtstag der Jugendfeuerwehr anwesend. Zur Erinnerung an diesen Tag überreichte der Bürgermeister Wimpel für die Standarten der Wehren. (Bildquelle: KJ/Gerald Nötzel)