Ihr Draht zu uns:

Radio Erzgebirge
Radio Oberwiesenthal
Regionale Rundfunk- und Mediengesellschaft mbH

Sitz der GmbH:

Bergstraße 20
09484 Kurort Oberwiesenthal
Telefon: 037348 / 8415
Fax: 037348 / 239720

Studio und Redaktion:
Vierenstraße 11
09484 Kurort Oberwiesenthal
Telefon: 037348 / 23610
Fax: 037348 / 239800
PC-Fax: 03222 / 6870721

E-Mail / Kontaktformular


Erfolgreich werben mit Radio Erzgebirge

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterweitere Informationen


Regionalmanagement Erzgebirge

Erzgebirgswetter Online

www.wetterfrosch-erzgebirge.de
informiert Sie täglich über die aktuelle Wetterlage im Erzgebirge.

Radio Erzgebirge - Nachrichten

26.10.2017 09:30 (Sonstiges)
» Bürgerpreis vergeben «
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: In Annaberg-Buchholz wurden im Saal der Erzgebirgssparkasse die diesjährigen Bürgerpreise Erzgebirge überreicht. Insgesamt 21 Bewerbungen waren eingegangen. Mit dem Schwerpunktthema "Vorausschauend engagiert: real, digital, kommunal" sollte in diesem Jahr der gesellschaftlichen Beitrag freiwillig engagierten Personen, Projekte und Unternehmer gewürdigt werden, die ihr Engagement als Vorsorge für die Zukunft sehen.
Ein Sieger ist die Interessengemeinschaft Preßnitztalbahn. Günter Baumann sagte in seiner Laudatio: "Der Verein begann 1990 die Schmalspurbahn zwischen Jöhstadt und Steinbach wieder zu betreiben. Kontinuierlich wurde die Strecke aufgebaut, gepflegt und so gut es ging originalgetreu hergestellt. Nur so war es dieses Jahr möglich, das 125-jährige Jubiläum dieser Eisenbahn und damit wichtige Industriekultur des 19. Jahrhunderts zu feiern."
Laudator Marco Wanderwitz überreichte dann einen Bürgerpreis Erzgebirge an Claudia Curth. Die junge Thalheimerin entwickelte die Seite erzgebirge-aktuell auf Facebook. Sie reist selbst mit Auto oder Oldtimer-Motorrad durch das Erzgebirge und testet Veranstaltungen, Wanderwege, Gaststätten, Museen und so weiter. Claudia Curth schaut Orte an und berichtet kurz über Details oder ausführlich auf der Seite erzgebirge-aktuell über ihre Entdeckungen und Erlebnisse. Inzwischen hat die Seite 15.000 Abonnenten, die regelmäßig selbst Tipps geben, Geschichten einstellen und sich austauschen – und das weltweit.
Auch der Gasthofkreis der Evangelisch-Lutherischen Kirchgemeinde Lauterbach kann sich 2017 über einen Bürgerpreis Erzgebirge freuen. Wie Laudator Roland Manz berichtet, gestalteten Anne Macher, Johannes Glöckner, Stefan Macher und Tony Beck den alten Gasthof Niederlauterstein zum Mittelpunkt des Dorflebens um. Ehrenamtlich wurde der Saal in mühsamer Kleinarbeit nutzbar gemacht. Mittlerweile werden unterschiedliche Veranstaltungen organisiert. Die Lichtbild-Gottesdienste, in der digitale Technik verwendet wird, gelten als richtungsweisend. Auch von einer aktuell ausgesprochenen Kündigung lassen sie sich nicht entmutigen, sagen: "Wir machen weiter – nur anderes”.
Auch die Evangelische Jugend im Kirchenbezirk Annaberg wurde auf die Bürgerpreisbühne gerufen. Als preiswürdig wurde deren Jugendfestival eingeschätzt. Seit zwölf Jahren organisiert die Evangelische Jugend im Kirchenbezirk Annaberg dieses Event, lädt dazu nationale und internationale christliche Bands ins Erzgebirge ein. Das Jugendfestival vernetzt unterschiedlichste Menschen in der Stadt, im Landkreis und darüber hinaus miteinander. Außerdem lockt es Gäste von außerhalb ins Erzgebirge. So die Einschätzung von Laudator Thomas Proksch, Bürgermeister von Annaberg-Buchholz.
Mit einem Sonderpreis wurde Angela Völker geehrt. Laudator Uwe Tippner anlässlich der Preisvergabe: "Für die meisten Menschen sind Plastikverschlüsse von Flaschen oder Tetra-Packs Müll, den sie achtlos wegwerfen. Angela Völker, Katrin Rödel und Joan Werner aus Ehrenfriedersdorf wissen, dass die unscheinbaren Deckel Lebensretter sein können." Seit 14 Jahren leitet Angela Völker eine Sammelstelle des Adra-Projektes "Kinder helfen Kindern", macht bei der Aktion "Deckel gegen Polio" mit.
Angela Völker erklärt: "Aus dem Erlös von 500 Deckeln kann man eine Impfung gegen die Kinderlähmung in betroffenen Ländern finanzieren."
Herzlichen Glückwunsch den Preisträgern! Der Bürgerpreis ist mit 6.000 Euro der Erzgebirgssparkasse dotiert. Der Betrag wird unter den Preisträgern gesplittet. Dazu gibt es einen Sonderpreis in Höhe von 1.000 Euro vom WochenSpiegel Erzgebirge. Die Initiatoren des regionalen Bürgerpreises Erzgebirge waren im Frühjahr die heimischen Wahlkreisabgeordneten des Deutschen Bundestages, Marco Wanderwitz und Günter Baumann, sowie der Vorstandsvorsitzende der Erzgebirgssparkasse Roland Manz. Landrat Frank Vogel fungierte als Schirmherr. (Bildquelle: KJ/Oliver Taubmann)