Ihr Draht zu uns:

Radio Erzgebirge
Radio Oberwiesenthal
Regionale Rundfunk- und Mediengesellschaft mbH

Sitz der GmbH:

Bergstraße 20
09484 Kurort Oberwiesenthal
Telefon: 037348 / 8415
Fax: 037348 / 239720

Studio und Redaktion:
Vierenstraße 11
09484 Kurort Oberwiesenthal
Telefon: 037348 / 23610
Fax: 037348 / 239800
PC-Fax: 03222 / 6870721

E-Mail / Kontaktformular


Erfolgreich werben mit Radio Erzgebirge

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterweitere Informationen


Regionalmanagement Erzgebirge

Erzgebirgswetter Online

www.wetterfrosch-erzgebirge.de
informiert Sie täglich über die aktuelle Wetterlage im Erzgebirge.

Radio Erzgebirge - Nachrichten

20.10.2017 12:00 (Sonstiges)
» Grundschule Neuwelt feiert 90-jähriges «
(SvS) SCHWARZENBERG: "Willkommen zu unserem Fest" singen die Kinder der Grundschule Schwarzenberg-Neuwelt. Es ist ein wichtiges Fest, das die Gäste zusammenkommen ließ. 90 Jahre ihres Bestehens feiert das Haus. Als 1919 die Gemeinde Neuwelt nach Schwarzenberg eingemeindet wurde, war der Neubau einer Schule wesentlicher Teil des Eingemeindungsvertrages. Durch den Ersten Weltkrieg und die Inflation war an einen Neubau damals aber noch nicht zu denken. Erst nach 6 Jahren beschlossen die damaligen Stadtväter den Beschluss dazu.
"Das erforderliche Grundstück hatte bereits der damalige Gemeindevorsteher Paul Schmidt mittels einer Schenkung zur Verfügung gestellt. Im Frühjahr 1925 erfolgte die öffentliche Ausschreibung. Den Zuschlag für die Planung und Bauausführung erhielten der Architekt Schönfelder aus Chemnitz und der hiesige Baumeister Adler aus Schwarzenberg.", fasst Falk Haude vom Heimatverein Neuwelt e.V. zusammen.
Der erste Spatenstich wurde Mitte 1926 ausgeführt, da sich Kredit- und Fördermittelverhandlungen hinzogen. Am 15. Oktober 1927 wurde die "Dritte Bürgerschule" eingeweiht. 2004/2005 wurde sie dann komplett saniert. Heute hat die Grundschule Neuwelt optimale Bedingungen wird als Ganztagsschule geführt. Zur Festveranstaltung zeigten die Kinder, wie es damals in der Schule zugegangen sein muss. Dazu Oberbürgermeisterin Heidrun Hiemer: "Das Schulgebäude hat in diesen 90 Jahren wahrlich alle Höhen und Tiefen der gesellschaftlichen Veränderung erlebt. Aber, es hat überlebt, sonst würden wir heute nicht das Alter unseres stolzen Jubilars feiern können. Der Stadtrat der Stadt Schwarzenberg hat sich immer für den Erhalt der Grundschule Neuwelt ausgesprochen. Eine Schule sollte ja, wie eine Kirche, zum Dom gehören."
Die Grundschule Neuwelt sein ein wichtiger und zukunftsorientierter Schulstandort, betonte Oberbürgermeisterin Heidrun Hiemer in ihrer Ansprache. Die Schüler bedankten sich mit einem kleinen Programm.