Ihr Draht zu uns:

Radio Erzgebirge
Radio Oberwiesenthal
Regionale Rundfunk- und Mediengesellschaft mbH

Sitz der GmbH:

Bergstraße 20
09484 Kurort Oberwiesenthal
Telefon: 037348 / 8415
Fax: 037348 / 239720

Studio und Redaktion:
Vierenstraße 11
09484 Kurort Oberwiesenthal
Telefon: 037348 / 23610
Fax: 037348 / 239800
PC-Fax: 03222 / 6870721

E-Mail / Kontaktformular


Erfolgreich werben mit Radio Erzgebirge

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterweitere Informationen


Regionalmanagement Erzgebirge

Erzgebirgswetter Online

www.wetterfrosch-erzgebirge.de
informiert Sie täglich über die aktuelle Wetterlage im Erzgebirge.

Radio Erzgebirge - Nachrichten

08.02.2018 12:00 (Sonstiges)
» Sauerkraut aus der Region spitze «
(SvS) LANGENBERG: Im Alterswohnsitz Gut Förstel machte man wieder saure Miene zum guten Spiel. Das Spiel heißt "Sauerkrautverkostung" - gemeinsam mit dem Ortsverein Langenberg und ist mit der 21. Auflage bereits eine schöne und liebgewonnene Tradition. An diesem Wintertag platzt das Förstelstübchen regelmäßig aus allen Nähten, denn jeder will wissen, wer denn nun das beste milchsäurefermentierte Kraut herstellt. Natürlich weitgehend privat, versteht sich. Und nicht nur regional. Das am weitesten angereiste Sauerkraut musste erst rund 410 Kilometer zurücklegen, ehe es in Langenberg bewertet werden konnte. Aus Baden-Württemberg wurde es mitgebracht. Und während sich die einen schon was Leckeres an den Tisch bestellten und Heimleiter Michael Eisenberg charmant begrüßte, hatte die Jury die Qual der Wahl. Jedes Kraut in einer gleich aussehenden Schüssel. Wie riecht es? Wie schmeckt es? Und wie sieht es aus? Das musste die Bewertungsmannschaft in Punkten ausdrücken. Und da gab es mal mehr und mal weniger. Sogar null Punkte waren mal dabei. Also, Masken auf und losprobiert. Immer unter den prüfenden Blicken der Besucher und Teilnehmer.
(Bilder vom Riechen, Schmecken und Ansehen, erst normal schnell, dann schneller laufend mit Musik >> CD 83 T24, etwa 20 Sekunden)
Sauerkraut mit Möhren, mit Mandarinen, Kümmel, entsprechenden Gewürzen, mal ganz fein, mal eher grob - jeder hat da so sein eigenes Rezept. Und gut, dass es dafür Punkte gab, die penibel aufgeschrieben wurden und einfach nur zusammengezählt werden brauchten, um den King oder die Queen of Krauts herauszufinden.
Und wer hat denn nun das beste Kraut? Zumindest nach Jury-Meinung… Die drei erfolgreichsten Sauerkrautmacher kommen alle aus der Umgebung Langenbergs oder aus dem Ort selbst. Und das sind sie, die Preisträger: Platz drei geht an Iris Baumert aus Langenberg. Platz zwei geht an den Waschleithener Jens Göbel, und das beste Kraut hatte Uwe Groß aus Schwarzbach hergestellt. Seine Tochter Jenny nahm den Preis entgegen.
Nun kann es also in eine neue Runde gehen, bis in einem Jahr wieder verkostet wird. Zum 22. Mal dann.