Ihr Draht zu uns:

Radio Erzgebirge
Radio Oberwiesenthal
Regionale Rundfunk- und Mediengesellschaft mbH

Sitz der GmbH:

Bergstraße 20
09484 Kurort Oberwiesenthal
Telefon: 037348 / 8415
Fax: 037348 / 239720

Studio und Redaktion:
Vierenstraße 11
09484 Kurort Oberwiesenthal
Telefon: 037348 / 23610
Fax: 037348 / 239800
PC-Fax: 03222 / 6870721

E-Mail / Kontaktformular


Erfolgreich werben mit Radio Erzgebirge

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterweitere Informationen


Regionalmanagement Erzgebirge

Erzgebirgswetter Online

www.wetterfrosch-erzgebirge.de
informiert Sie täglich über die aktuelle Wetterlage im Erzgebirge.

Radio Erzgebirge - Nachrichten

19.10.2017 15:00 (Wirtschaft)
» Scheck für 375 erradelte Kilometer «
(SvS) LUGAU: Aufstellen zum Pressefoto. Mittendrin ein Scheck über 8.300,- Euro. Eine stolze Summe, die den Vereinen in der Stadt Lugau zu Gute kommen soll. Das Geld ist ein Gewinn - im doppelten Sinne. Zum einen für die Vereinsarbeit, denn damit sollen Kinder und Jugendliche mehr in die lokalen Vereine und an den Sport geführt werden, und zum anderen der Hauptgewinn aus dem Städtewettbewerb von enviaM und MITGAS.
Zum zweiten Mal hatte sich die Stadt Lugau im Rahmen des Straßenfestes vom Gewerbeverein in diesem Jahr daran beteiligt. Auf dem Platz, wo bis Mitte der 90er Jahre noch das Kulturhaus stand, wurde geradelt, was das Zeug hält. Insgesamt waren an diesem Tag 374,39 Kilometer weit geradelt. Die Kinderwertung floss hier mit 168,22 Kilometern ein. Das bedeutete Platz 1 im Jahr 2017. Sogar mit deutlichem Vorsprung. Zweitplatzierte wurden die Radler vom Vugelbeerfast in Lauter mit 349,61 Kilometern.
Bis Oktober mussten die Lugauer aber hoffen, denn erst dann stand das Ergebnis insgesamt fest. 25 Städte und Gemeinden hatten 2017 in die Pedale getreten. Dem Sieger waren 8.000 Euro Preisgeld sicher, dem Zweiten 6.000 Euro. Weil Lugaus Bürgermeister Thomas Weikert aber auch fehlerfrei um den "heißen Draht" fuhr, packten die Veranstalter nochmal 300 Euro obendrauf. enviaM-Vertriebsvorstand Dr. Andreas Auerbach und Regionalvertreter Reginald Fuchs überreichten den Scheck.