Ihr Draht zu uns:

Radio Erzgebirge
Radio Oberwiesenthal
Regionale Rundfunk- und Mediengesellschaft mbH

Sitz der GmbH:

Bergstraße 20
09484 Kurort Oberwiesenthal
Telefon: 037348 / 8415
Fax: 037348 / 239720

Studio und Redaktion:
Vierenstraße 11
09484 Kurort Oberwiesenthal
Telefon: 037348 / 23610
Fax: 037348 / 239800
PC-Fax: 03222 / 6870721

E-Mail / Kontaktformular


Erfolgreich werben mit Radio Erzgebirge

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterweitere Informationen


Regionalmanagement Erzgebirge

Erzgebirgswetter Online

www.wetterfrosch-erzgebirge.de
informiert Sie täglich über die aktuelle Wetterlage im Erzgebirge.

Radio Erzgebirge - Nachrichten

19.11.2018 17:00 (Medien / Sonstiges)
erzTV KOMPAKT zeigt Blutdiamanten 
(KJ) GRÜNHAIN-BEIERFELD: erzTV KOMPAKT hat am 19. November diese Themen: Freudentränen: Emotionen bei Preisverleihung; Schweißtropfen: Rekord bei Spendenlauf; Blutdiamanten: Verlängerung für Ausstellung. Moderiert wird die Sendung von Sven Schimmel.
Die Sendung erzTV KOMPAKT kommt von Montag bis Freitag täglich mit neuen Nachrichten für das Erzgebirge. Start einer neuen Ausgabe ist jeweils 20 Uhr.

Bild: Im Technischen Museum Knochenstampfe Dorfchemnitz ist die Sonderausstellung "Zarenträume Teil 2 - Die Blutdiamanten der Romanows" verlängert worden. (Quelle: KJ/Gerald Nötzel)
 » M E D I A T H E K  |VideoerzTV KOMPAKT zeigt Blutdiamanten  
19.11.2018 16:30 (Politik / Sonstiges)
Ministerpräsident besucht "ERZgeBÜRGER" 
(MT) AUE: Im Kulturhaus Aue wurde am 16. November erstmals der Große Regionalpreis des Erzgebirgskreises mit dem Namen "ERZgeBÜRGER" verliehen. Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer hat es sich nicht nehmen lassen, am Tag des Besuches von Bundeskanzlerin Angela Merkel in Chemnitz abends noch ins Erzgebirge zu kommen. Dafür nennt Kretschmer einen bestimmten Grund: "Es gibt Weniges, was wichtiger ist als das Ehrenamt, die Menschen, die sich in Ihrer Freizeit für uns engagieren. Um denen zu sagen 'Danke, dass ihr das macht! Bitte macht weiter! Wir unterstützen euch, wir finden das ganz klasse!', das wollte ich heute mit meinem Besuch ausdrücken."
Der Landrat und der Kreistag des Erzgebirgskreises würdigten mit dem "ERZgeBÜRGER" den vielschichtigen persönlichen Einsatz und das herausragende Engagement der Bürgerinnen und Bürger des Erzgebirgskreises. Insgesamt konnten sich zehn Preisträger freuen. Wir werden darüber noch ausführlich berichten. (Bildquelle: KJ/Oliver Taubmann)
19.11.2018 16:00 (Sonstiges)
Pkw prallt gegen Baum 
(MT) GEYER: In Geyer kam am Montagmorgen (19.11.) ein Pkw Renault von der winterglatten Elterleiner Straße (S 222) ab und prallte gegen einen Baum. Dabei erlitt der Fahrzeugführer leichte Verletzungen. Die Straße war für gut zwei Stunden voll gesperrt.
19.11.2018 15:30 (Sonstiges)
Mit Sommerreifen ins Rutschen geraten 
(MT) LAUTER-BERNSBACH: Auf der Gefällestrecke beim Teufelsstein zwischen Bernsbach und Lauter geriet am Montagmorgen (19.11.) ein Kia auf glatter Fahrbahn ins Rutschen. Das Auto stieß gegen einen in der Gegenrichtung stehenden VW-Kleintransporter. Danach endete die Fahrt des Kia an einer Schutzplanke. Der Kia-Fahrer erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 20.000 Euro. Zum Unfallzeitpunkt waren am Kia Sommerreifen aufgezogen.
19.11.2018 15:00 (Kultur)
Schlusswoche für Ausstellung 
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Die Ausstellung "Uli Schaarschmidt, Akt – Portrait – Landschaft" ist noch bis 25. November im Musikzimmer des Kulturzentrums Erzhammer in Annaberg-Buchholz zu sehen.
Uli Schaarschmidt arbeitet als Maler und Formgestalter, lebt jetzt in München nach längeren Reisen nach Amerika, Kanada, Indien, Südtirol, Portugal. 1950 im Erzgebirge geboren, besuchte Uli Schaarschmidt als Kind die Schnitzstunde von Paul Nestler in Schneeberg. Während seines Studiums in Berlin "öffnete sich für ihn die Welt". In der Ausstellung im Annaberger Erzhammer zeigt er eine kleine Auswahl seiner besten Werke von 1982 bis heute. (Bildquelle: Veranstalter)
19.11.2018 14:30 (Sport)
Erneutes Sechs-Punkte-Wochenende 
(MT) SCHÖNHEIDE: Die Schönheider Wölfe bleiben in der Regionalliga Ost auch nach dem vergangenen Wochenende (17./18.11.) weiter in der Erfolgsspur. Im Doppelvergleich gegen den ESC Dresden behielt das Team von Trainer Sven Schröder zweimal die Oberhand und besiegte die Eislöwen am Samstag in Dresden mit 6:1 (2:0, 1:1, 3:0) und am Sonntag vor 515 Zuschauern im heimischen Wolfsbau gar mit 8:0 (3:0, 2:0, 3:0).
Wölfe-Goalie Niko Stark gelang damit im dritten Spiel schon der zweite Shutout. Erfolgreichste Scorer beim Sechs-Punkte-Wochenende waren Petr Kukla mit sechs Treffern und drei Assists, gefolgt von Kapitän Kilian Glück und Florian Heinz mit jeweils zwei Toren und vier Assists.
Am kommenden Wochenende stehen für die Wölfe dann erneut zwei Partien auf dem Plan. Am Samstag (24.11.), um 17 Uhr empfängt man zunächst die Berlin Blues im Schönheider Wolfsbau, ehe am Sonntag (25.11.), um 16 Uhr die Begegnung bei den Bad Muskau Bombers in der Eisarena Weißwasser ansteht.
19.11.2018 14:00 (Sonstiges)
Neues Abwassernetz in Jahnsdorf 
(MT) JAHNSDORF: In Jahnsdorf hat der Zweckverband Wasserwerke Westerzgebirge am Freitag (16.11.) ein neues Abwassernetz feierlich in Betrieb genommen. Auf einer Länge von insgesamt 900 Metern wurden in nicht gerade einfachem Bauraum Schmutzwasserkanäle und eine die Gleise der Bahn unterquerende Abwasserdruckleitung mit zugehörigem Pumpwerk verlegt. Insgesamt konnten 42 Grundstücke im Gebiet des Sonnenberges auf eine zentrale Entwässerung des ZWW an die Kläranlage in der Wilhermsdorfer Straße neu auf– oder umgebunden werden. Möglich wurde das Vorhaben erst mit einer privaten Zuschussfinanzierung der betroffenen Grundstückseigentümer. Ein grundhafter Straßenbau seitens der Gemeinde Jahnsdorf schlossen die Tiefbauarbeiten erfolgreich ab. (Bildquelle: KJ/Frank Miethling)
 » M E D I A T H E K  |VideoNeues Abwassernetz in Jahnsdorf  
19.11.2018 13:30 Veranstaltungshinweis (Sonstiges)
Sonderführung im Bergbaumuseum 
(MT) OELSNITZ/ERZGEB.: Im Schein der eigenen Grubenlampe können Besucher am 24. November das Anschauungsbergwerk des Bergbaumuseums Oelsnitz/Erzgebirge in einem anderen Licht entdecken. Ab 18 Uhr erwacht der Kohlenschacht noch einmal zum Leben. An "lebendigen Stationen" erfahren die Teilnehmer, was nachts im Steinkohlenschacht alles geschah, während über Tage nächtliche Stille herrschte. Bei dieser besonderen Führung entdecken die Teilnehmer, wie sich bei Dunkelheit alle Sinne eindrucksvoll schärfen. Und ein bisschen Mut ist auch gefragt, wenn der Weg über eine Leiter auf die nächste Sohle befahren wird.
Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Eine Voranmeldung unter 037298 93940 wird empfohlen. Die Führung ist für Teilnehmer ab 14 Jahren geeignet.
19.11.2018 13:00 (Sonstiges)
Feuerwehr übergibt Rekord-Spende 
(MT) SCHWARZENBERG: In der Hauptwache der Freiwilligen Feuerwehr Schwarzenberg wechselte jetzt ein Scheck symbolisch den Besitzer. Kevin Koschnick übergab ihn stellvertretend für die Schwarzenberger Feuerwehrkameradinnen und -kameraden sowie die weiteren Starter des diesjährigen Hospiz-Spendenlaufs in Erlabrunn an die Hospizleiterin Elvira Tschab und an Heidrun Ballmann, Geschäftsführerin der Kliniken Erlabrunn. Insgesamt 43.100 Euro sind durch die sportliche Hilfsaktion bisher zusammengekommen.
Rückblick: Eine lange Schlange hatte sich am 9. September 2018 auf dem Gelände der Kliniken Erlabrunn gebildet. Kinder und Erwachsene hatten sich eingereiht. Alle wollten sie eine Startnummer für den 8. Hospiz-Spendenlauf. Am Ende wurden 821 Startnummern, darunter 243 an Kinder, ausgegeben. Das bedeutet erneut: Teilnehmerrekord!
Das überrascht nicht. Der Erlabrunner Hospiz-Spendenlauf hat sich in den sieben Jahren davor zu einer festen Größe für Jung und Alt entwickelt. Das Ganze passierte vor dem Hintergrund, "laufend zu helfen". In Erlabrunn gibt es ein stationäres Hospiz, das einzige im Erzgebirgskreis. Die Teilnahme am Spendenlauf ist eine moralische und ideelle, aber auch finanzielle Unterstützung für die Einrichtung und nicht zuletzt für die Betroffenen. Das sind unheilbar erkrankte Menschen in der wohl schwierigsten Lebensphase, dem nahenden Lebensende.
Auch die Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Schwarzenberg, unter anderem gesponsert von der Stadtverwaltung, engagiert sich beim Erlabrunner Hospiz-Spendenlauf. Auch die 43.100 Euro auf dem Spendenscheck stellen einen neuen Rekord dar.
Die Feuerwehrleute aus Schwarzenberg sind in besonderem Maße sportlich aktiv. So veranstalteten sie bereits mehrere Sportabzeichen-Tage. Nachdem das Angebot bei der Premiere ausschließlich an Mitglieder der Feuerwehr gerichtet war, kann inzwischen jedermann teilnehmen. Die Sportgruppe der Stadtfeuerwehr Schwarzenberg richtet den Sportabzeichen-Tag gemeinsam mit der Stadtverwaltung Schwarzenberg und in Kooperation mit dem Kreissportbund Erzgebirge aus. So ist man auch gut gerüstet für den 9. Hospiz-Spendenlauf in Erlabrunn, der im nächsten Jahr ganz sicher stattfinden wird. Termin ist Sonntag, der 8. September 2019. (Bildquelle: KJ/Mario Totzauer)
 » M E D I A T H E K  |VideoFeuerwehr übergibt Rekord-Spende  
19.11.2018 12:00 (Sonstiges)
Kalenderpräsentation mit Erotik 
(GN) ANNABERG-BUCHHOLZ: Gut besucht war am Sonntag die Kalenderpräsentation "erotica MINERALIS" mit fotografischen Jahresrückblick von Olaf Martin im alten Pferdegöpel am "Markus-Röhling-Treibeschacht" in Frohnau. Hier präsentierte der Fotograf aus Scheibenberg einen kleinen Querschnitt von Natur- und Tierfotografien aus dem zurückliegenden Kalenderjahr.
Musikalisch wurden die Gäste von den Bergschrammeln Miro und Thomas begrüßt. Olaf Martin schaute dann auf die Entstehung des Kalenders "erotica MINERALIS 2019".
in einem Salzbergwerk entstanden diesmal auch einige Fotos abseits der normalen Route. Für Fotograf und Modell war das ein besonderer Nervenkitzel. Im aktuellen Kalender sind das die Kalenderblätter Januar und Mai.
Die Besucher und langjährigen Fans des Kalenders hatten bei der Präsentation des neuen Werkes die Gelegenheit, mit den Modells ins Gespräch zu kommen, um ihre Sichtweise auf die Shootings unter Tage zu erfahren. An Absatz des Kalenders mangelte es an diesem Tag nicht. Wer nicht zur Präsentation kommen konnte und diesen Kalender gerne sein eigen nennen möchte, kann sich den Monatskalender für das Jahr 2019 mit nackten Schönheiten, abgelichtet im Ambiente aktiver und stillgelegter Bergwerke, über das Internet unter https://erotica-mineralis.de/ direkt bei Olaf Martin bestellen. (Bildquelle: KJ/Gerald Nötzel)
Seite 1 von 8414  1234...84128413»
Einträge pro Seite:  51020